Produkte & Lösungen

Beratung & Service

Zwei neue Verwaltungsräte bei der Bank WIR

Die Generalversammlung der Bank WIR hat der vom Verwaltungsrat vorgeschlagenen Ausschüttung einer Dividende von 10.25 Franken deutlich zugestimmt. Die auf Grund der Amtszeitbeschränkung nötig gewordenen Ersatzwahlen waren ebenso unbestritten: Heinz Fuchs und Christoph Lenz heissen die neuen Verwaltungsräte der Bank.

Basel, 4. Juni 2021 | Analog dem Vorjahr fand die Generalversammlung der Bank WIR auf schriftlichem Weg statt. Wie bereits im Februar kommuniziert, konnte die rein schweizerische Genossenschaftsbank im Geschäftsjahr 2020 Kreditvolumen, Kundeneinlagen und Gewinn steigern. An der schriftlichen Generalversammlung haben die Genossenschafterinnen und Genossenschafter den Lagebericht sowie die Jahresrechnung, die einen Gewinn von 14,4 Millionen Franken ausweist, genehmigt. «Unser Unternehmen ist kerngesund und verfügt über eine starke Kapitalbasis», fasst VR-Präsidentin Karin Zahnd Cadoux zusammen, «die regulatorischen Anforderungen übertreffen wir bei Weitem.»

Die Erteilung der Décharge an Verwaltungsrat und Geschäftsleitung erfolgte mit grosser Mehrheit. «In einem schwierigen Jahr haben wir uns durch Stabilität, Sicherheit und eine hohe Kostendisziplin ausgezeichnet – und gleichzeitig mit der aufgrund der Corona-Pandemie notwendigen Flexibilität agiert», so Bruno Stiegeler, CEO der Bank WIR.

Zugestimmt hat die Generalversammlung auch der vom Verwaltungsrat vorgeschlagenen Gewinnverwendung und Dividende: Die Ausschüttung von 10.25 Franken pro Stammanteil erfolgt in Form einer Wahldividende («Dividende mit Reinvestition» oder Bardividende) und entspricht – berechnet auf der Variante Bardividende – einer Rendite von 2,4 Prozent. Befinden sich die Stammanteile im Privatvermögen, ist die Ausschüttung steuerfrei. Das Beteiligungspapier hatte im vergangenen Jahr seinen Kurswert um 8,4 Prozent steigern können (zuzüglich Dividendenauszahlung) – und auch in diesem Jahr widerspiegelt sich das Vertrauen der Investoren in einem Kursplus von weiteren 7,2 Prozent.

Bei den Wahlen wurden die bisherigen Verwaltungsratsmitglieder mit starken Ergebnissen bestätigt: Karin Zahnd Cadoux (Präsidentin), Marc Reimann, Kornel Tinguely und Germann Wiggli für weitere zwei Jahre, Petra Müller auf Grund der Amtszeitbeschränkung für ein weiteres Jahr. Für die auf Grund der Amtszeitbeschränkung in diesem Jahr ausscheidenden Georg Anthamatten und Jürgen Bletsch wurden neu Heinz Fuchs und Christoph Lenz in den Verwaltungsrat gewählt. Der 65-jährige Heinz Fuchs ist Betriebsökonom und diplomierter Wirtschaftsprüfer und verfügt über ein nationales und internationales Netzwerk in der Banken- und Finanzbranche. Christoph Lenz (42) ist diplomierter Treuhänder und seit 16 Jahren im Immobiliensektor tätig.

Ferner hat die Generalversammlung mit dem notwendigen Zweidrittelsmehr einer Statutenänderung zugestimmt, die der Bank WIR die Einführung von Beteiligungsscheinen ermöglicht. «Dies gibt uns zusätzliche Flexibilität», sagt Stiegeler. «Wir werden insbesondere mit Blick auf Kooperationen und Beteiligungen auch weiterhin unsere Chancen packen.»

Zwei neue Verwaltungsräte bei der Bank WIR (PDF)