Produkte & Lösungen

PK-Verwaltungskosten erstmals in WIR zahlbar

Als schweizweit erste Vorsorgestiftung startet die ¬ępensionskasse pro¬Ľ eine Produktpartnerschaft mit der WIR Bank Genossenschaft. Dies bedeutet konkret, dass KMU die j√§hrlich anfallenden Verwaltungskosten f√ľr die Pensionskassenl√∂sung k√ľnftig in WIR bezahlen k√∂nnen.

Basel, 19. April 2017 | Die Kooperation liegt auf der Hand: Die Kunden der ¬ępensionskasse pro¬Ľ (kurz ¬ępk pro¬Ľ) und der WIR Bank sind Schweizer KMU. Mit der nun vereinbarten Produktpartnerschaft k√∂nnen Neukunden ab dem 1. Januar 2018 die j√§hrlich anfallenden Verwaltungskosten der ¬ępk pro¬Ľ in WIR bezahlen (bis maximal 50 000 CHW pro Abschluss). Auch bestehende Kunden profitieren von diesem Angebot im 2017 ‚Äď und zwar bei einer ordentlichen Vertragsverl√§ngerung um mindestens drei Jahre.

¬ęMit gezielten Produktpartnerschaften machen wir unseren Kunden nicht nur neue Produkte und Dienstleistungen zug√§nglich¬Ľ, sagt Bruno Stiegeler, Leiter Kundenbetreuung und stellvertretender Vorsitzender der Gesch√§ftsleitung der WIR Bank, ¬ędieses Angebot ist insbesondere auch eine tolle M√∂glichkeiten, dass unsere KMU-Kunden so einen Teil ihrer wiederkehrenden Sachkosten in WIR begleichen k√∂nnen.¬Ľ Dies sei ein echter Mehrwert.

Auch die Tellco Vorsorge AG, beauftragt mit der Gesch√§ftsf√ľhrung der ¬ępk pro¬Ľ, betont, dass die Partnerschaft eine attraktive M√∂glichkeit f√ľr deren Vorsorgekunden sei, ihre WIR einzusetzen. Die Auszahlung von Versicherungsleistungen erfolgt nat√ľrlich weiterhin in Schweizer Franken.

Durch die Zusammenarbeit mit der ¬ępk pro¬Ľ baut die WIR Bank ihr Angebot an Produktpartnerschaften gezielt aus. So profitieren Bankkunden bereits bei der Immobilienbewertung durch das IAZI sowie beim Hospitality-Angebot der Swiss Indoors Basel von Vorzugskonditionen und/oder der M√∂glichkeit, in WIR zu zahlen.

PK-Verwaltungskosten erstmals in WIR zahlbar (PDF)